Craftquelle Bonn

Bierfabriek Delft

Anfang Dezember habe ich ein verlängertes Wochenende in der Nähe von Rotterdam am Meer verbracht. Auf dem Programm stand auch ein Besuch des nur wenige Kilometer entfernten Städtchens Delft. Beim Bummeln durch die malerische Altstadt habe ich eine kleine Craftbeer-Brauerei entdeckt: Die Bierfabriek Delft. Es handelt sich um einen klassischen Brew-Pub in einen wunderschönen alten Gebäude. Gebraut wird – wie es sich gehört direkt hinter der Theke. In dem urigen Gewölbe kann der Gast sein Bier  am Tisch selber zapfen, gegrillte Hähnchen mit den Händen essen und Erdnussschalen auf den Boden werfen.

Die Biere

Gebraut wird hauptsächlich ein Red Ale, welches ROSSO getauft wurde, ein dunkles Porter mit dem Namen NERO und ein ungefiltertes Pils mit dem Namen PUUR. Das Rosso hat 5,6 Prozent Alkohol und verbindet in angenehmer Weise etwas Bitterkeit vom tschechischen Hofen mit fruchtigen Aromen. Das Nero hat mit 5,8 Prozent etwas mehr Alkohol und bringt feine Schokoladen- und Kaffearomen wie es sich für einen Porter gehört. Der Abgang ist lang und trocken. Das Pure hat 5,2 Prozent Alkohol und ist ein vollmundiges frisches Pils, das weder gefiltert noch pasteurisiert wird.

Zusätzlich braut die Bierfabriek Delf ein Saisonbier, welches alle zwei bis drei Monate wechselt. Ich habe mich sehr wohlgefühlt und wer nach Delft kommt, dem kann ich einen Besuch in der Bierfabriek nur wärmstens empfehlen.

Infos:

Bierfabriek Delft