Craftquelle Bonn

Start

Vom Kölsch über Trappisten-Bier zum India Pale Ale

Wie so viele bin auch ich auf einer Reise durch den Westen der USA mit dem Craft Beer-Virus infiziert worden. Als Rheinländer aus Bonn habe ich natürlich immer gerne Kölsch getrunken. Durch die Nähe zu Belgien, habe ich schon früh Bekanntschaft mit der dortigen, großartigen Bierkultur gemacht. Leffe, Orval, Kwak, Rochefort, Westmalle, Chimay etc. sind Biere, die ich heute noch gerne trinke. Kölsch, Pils und Weizen trinke ich ab und zu auch noch – aber nicht, wenn ich mir etwas ganz besonderes gönnen möchte.

Craft Beer Paradies USA

Modern Times in San Diego – ein typischer amerikanischer Brewpub

Als ich an einer Tankstelle im Yosemite National Park zum ersten Mal ein India Pale Ale (IPA) von Sierra Nevada gekauft habe, war das ein reiner Zufall. Mir hat einfach das Etikett gefallen. Ich wusste so gut wie nichts über IPAs. Als ich es dann getrunken habe, war das eine völlig neue Erfahrung. Noch nie hatte ich bei einem Bier solch fruchtige Hopfenaromen wahrgenommen. Neugierig geworden, klapperte ich verschiedene Craft Beer Breweries in San Diego, Los Angeles und San Francisco ab und war begeistert. Diese Vielfalt und Experimentierfreudigkeit in der US-Craft Beer-Szene kannte ich aus Deutschland nicht. Es waren nicht nur die coolen Locations, sondern auch die Art und Weise wie man dort drüben Craft Beer genießt, die mich angesprochen haben. Es gibt in den Bars und Brewpubs eben nicht nur zwei oder drei Biersorten, die mehr oder weniger alle gleich schmecken, sondern gleich 15 oder 20, die alle aus dem Fass kommen und darüber hinaus oftmals auch noch täglich wechseln. Besonders toll fand ich, dass ich einen „Beer Taster“ bestellen konnte, also ein Holzbrett mit vier oder noch mehr kleinen Gläser, die jeweils mit verschiedenen Bieren gefüllt waren. So konnte ich viele verschiedene Sorten probieren, ohne gleich immer ein großes Glas zu bestellen zu müssen.

Was Euch hier erwartet

Später habe ich dann auch in Deutschland begonnen, verschiedene Craft Beer Messen und Kneipen und die zwar noch dünn gesäten, aber durchaus vorhandenen Craft Beer Shops vor allem in Bonn, Köln und Berlin zu besuchen. So bin ich immer mehr zum Fan geworden und möchte diese Begeisterung mit Euch teilen. Mittlerweile habe ich in der Bonner Altstadt einen eigenen Bottle Store für Craftbier eröffnet, habe die Ausbildung zum Biersommelier absolviert und braue mein eigenes Bier. In diesem Blog veröffentliche ich meine eigenen Tasting-Erfahrungen mit außergewöhnlichen Bieren und berichte über Brauerei- sowie Festivalbesuche in der ganzen Welt. Außerdem findet Ihr hier die aktuellen Termine der Bierverkostungen (Tastings), die ich in meinem Ladenlokal veranstalte, sowie die Sortimentsliste. Im Craftbeer-Festivalkalender könnt Ihr nachlesen wo und wann die besten Veranstaltungen stattfinden. Darüber hinaus veröffentliche ich meine Gedanken zum Biermarkt oder zu historischen Bierstilen und deren Entwicklung bis heute. sowie allgemeine Tipps zum Thema Craftbeer und Heimbrauen. Viel Spaß beim Lesen!