Craftquelle Bonn

Meine Lieblings (Craft-)Bier-Orte

Ich  habe schon so einige Orte besucht, wo man gutes Bier trinken konnte. Hier findet Ihr meine Top-10-Lieblingsorte:

Muted Horn Berlin

Das Muted Horn im Berliner Stadtteil Neukölln wird  von Jenia Semenova und Corbin Crnkovic betrieben, die ursprünglich aus Vancouver, Kanada, nach Berlin gekommen sind.  In der stylischen Bar könnt ihr unter 22 Fassbieren und ca. 150 Flaschenbieren wählen. Was das Muted Horn auszeichnet: Hier bekommt ihr wirklich seltene und schwer erhältliche Biere aus aller Welt. Ein Schwerpunkt sind Belgische Biere. Sogar zwei Nitro-Biere on Tap sind im Angebot.

 

Brewdog Berlin

In der Ackerstraße 29 in Berlin-Mitte hat sich die schottische Brauerei Brewdog niedergelassen. In dem  großen und wunderschönen Barraum werden 30 Biere vom Hahn gezapft. Natürlich gibt es auch viele Flaschenbiere. Nicht nur von Brewdog, sondern auch von anderen befreundeten Brauereien. Brewdog wird demnächst auch einen weiteren Standort in Berlin Marienfelde eröffnen: Dort haben die Schotten die pompöse ehemalige Stone Brewing World Bistro & Garden übernommen. Das war für mich auch einer der Favorite-Craftbeer-Places in Berlin. Wird Zeit, dass dort wieder das Bier fließt.

Craftbeer Corner Köln

Mitten in der Kölner Altstadt findet ihr das Craftbeer Corner Köln mit 15 Zapfhähnen und rund 50 Flaschenbieren. Nicht die größte Auswahl, aber dafür kann die Bar mit tollen Tap-Take-Overs punkten. Das Innere ist nicht gerade hip, eher holzig-rustikal, was aber den Charme ausmacht. Wer nach einem Besuch immer noch nicht genug Bier bekommen hat, kann ein paar Schritte weiter zum Delirium Café Köln oder in eines der traditionellen Brauhäuser wie Früh, Sion, Gaffel, Peter, Malzmühle oder Päffgen in der Altstadt gehen.

Bar Balthasar Bonn

Hier könnt ihr unter rund 150 Flaschenbieren und 8 Fassbieren wählen, davon wechseln 5 ständig. Auch hier nicht die größte Auswahl und nicht das modernste Interieur. Dafür sind die Geschwister Oliver und Fee Fischer, die die Bar betreiben, umso leidenschaftlichere Craftbeer-Fans. Über dem Schankraum befindet sich ein kleines Hotel, dass von beiden als „Brauhotel“ bewirtschaftet wird. Gäste haben es also nicht weit, wenn sie ins Bett gehen wollen. Für mich ein Heimspiel, da ich Oliver auch vom Bonner Heimbrauerverein kenne und in Bonn wohne.

Liebesbier Bayreuth

Mitten in der Maisel Biererlebniswelt befindet sich das „Liebesbier“, das mit 21 Zapfhähnen seinem Namen alle Ehre macht. Dazu kommen über Hundert Flaschenbiere, darunter auch seltene Schätzchen. Natürlich kann man im „Liebesbier“ auch ganz hervorragend speisen. Hier kommt nicht nur der Fan fränkischer Biere zum Zuge, auch internationale Craftbeer-Sorten sind hier im Angebot.

Altes Mädchen Hamburg

In den Schanzenhöfen direkt neben der Ratsherrn Brauerei liegt  dieses Highlight für gehobenen Biergenuss. Neben den Ratsherrn-Bieren bekommt ihr hier jede Menge Craftbiere anderer Brauereien frisch gezapft oder aus der Flasche. Und auch die Küche kommt nicht zu kurz. Sogar eine eigene Brotbäckerei gehört zum Gebäudekomplex. Mehrmals im Jahr finden in den Schanzenhöfen außerdem die beliebten Craftbeer Days statt, bei denen sich viele Crafbeer-Brauer aus Hamburg und Umgebung präsentieren. Unbedingt zu empfehlen.

Oedipus Brewery in Amsterdam

Der Taproom der Oedipus Brauerei im Amsterdamer Stadtteil Noord ist einzigartig. Eine kunterbunte quirlige Location, in der auch Musik- und Kulturveranstaltungen stattfinden – und mit offenem Blick auf die Biertanks der Brauerei im hinteren Teil der Halle. Das Außengelände inmitten eines Gewerbegebietes ist riesig. Weitere Infos findet ihr in meinem Bericht über die Amsterdamer Craftbeer-Szene. Wer mehr Auswahl haben möchte, geht in den Beer Temple in der Innenstadt.

 

 

Delirium Cafe Brüssel

Das Delirium Cafe in Brüssel hält mit mehr als 2000  angebotenen Bieren den Weltrekord. Hier findet ihr alles an belgischen und anderen Bieren rund um den Globus. In den urigen Räumen finden auch regelmäßig Veranstaltungen zu ausgewählten Brauereien oder Bierstilen statt. Wem das noch nicht genug ist, der kann in Brüssel an fast jeder Ecke tolle Biere entdecken, zum Beispiel bei der Brauerei Brussels Beer Project, bei Brewdog Brüssel oder im Bier Circus.

Szimpla Kert Budapest

Zwar keine Craftbeer-Bar, aber dennoch einen Besuch wert. In einer riesigen alten Fabrikhalle sind mehrere Bars und Räume auf verschiedenen Ebenen zu erkunden. Das Ambiente ist schrullig und erinnert an die Nachwendezeit in Berlin, als es in Mitte viele solcher wilden Locations gab. Heute tummeln sich im Szimpla Kert natürlich jede Menge Touristen, deshalb mein Tipp: Geht am Nachmittag dahin, dann ist es noch ruhiger. Im Obergeschoss liegt eine Bar, die verschiedene internationale Carftbiere ausschenkt. Außerdem hat Budapest mittlerweile eine Brewdog-Bar und einige spezialisierte Kneipen und Restaurants wie das First Craft Beer & BBQ.

Modern Times in San Diego

Ein typisch amerikanischer Brewpub in einer schlichten Lagerhalle von 2.000 Quadratmetern Größe. Im Innern wird gebraut und aus ca. 30 Hähnen ausgeschenkt. Modern Times betreibt zwei solcher Pubs in San Diego und auch weitere  in Los Angeles, Portland, Santa Barbara und Encinitas. Wer das typische Westcoast-Craftbeer-Flair erleben will, ist hier genau richtig. In dieser stimmungsvollen Location habe ich IPAs erst so richtig lieben gelernt.